Einmal mehr: Das Thema Belüftung!

Wolfgang aktuellVor Jahren noch eher die Ausnahme, werden hoch wärmedämmende, passivhaustaugliche Fenster mehr und mehr zum Standard. Das ist auf der fensterbau frontale 2016 deutlich geworden. Weiteres zentrales Thema der Fachmesse, die alle zwei Jahre in Nürnberg stattfindet, war einmal mehr die Lüftungstechnik.

Vor allem in der Sanierung werden fensterintegrierte Lüftungssysteme als Lösung zur Sicherstellung des vorgeschriebenen Luftwechsels häufig angeboten. Inzwischen lassen sich zwei große Produktgruppen unterscheiden: Systeme, bei denen die Lüftung am oder im Rahmen in der Fensterlaibung untergebracht ist und solche, bei denen sie im Rollladenkasten integriert ist.

Während die diversen Lüftungslösungen sich gerade erst am Markt durchzusetzen beginnen, gehören hohe Wärmedämmwerte der Fenster und insbesondere der Fensterrahmen inzwischen zum Standard.

Mein „täglich Brot“, also die Analyse von Bauschäden und das konzeptionelle Ausarbeiten von Abdichtungs- und Sanierungslösungen zeigt, das trotz (oder gerade wegen?) ständig höherer Optimierung der energetischen Standards sowohl von Altimmobilien als auch Neubauten, viele Schäden hätten verhindert werden können, wenn die vorhandenen Mittel mit etwas „mehr Bedacht“ eingesetzt worden wären. Ich möchte die technische Entwicklung in keiner Weise kritisieren. Allerdings, sehe ich heute ständig wachsende Schichtdicken im Bereich der Dach- und Fassadendämmung, um Energie und Kosten zu sparen. Die Immobilie wird so gut eingepackt das wir uns aufwendiger Technik bedienen müssen, um dauerhaft gesundes Raumklima zu gewährleisten. Das erinnert mich ein wenig an unseren „erklärten Wahlspruch“ aus Handelsschulzeiten:

„Lehrer sind Menschen, die uns helfen, Probleme zu lösen, die wir ohne sie niemals gehabt hätten!“

Der Spruch war niemals so ganz ernst gemeint, und ich werte auch die technischen Entwicklungen nicht negativ – ganz im Gegenteil. Wichtig ist halt in dem Zusammenhang, auch die geplanten Erhaltungsaufwendungen im Sinne Ihres Wohlfühlzuhauses in der Relation des technisch sinnvollen zum wirtschaftlichen machbaren zu planen – dafür gibt´s unsere ganzheitliche Beratung. Nicht nach dem Motto „Viel hilft auch viel“, sondern: Was ist möglich und welchen Nutzen haben Sie davon? Was beim Lüften zu beachten ist, ohne großen Aufwand, können Sie übrigens hier in meinem Blog nachlesen – für weitere Fragen stehe ich ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, telefonisch oder vor Ort – ganz wie Sie wünschen!

Besten Gruß aus Daun

Wolfgang Blick

Logo aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.