Energiesparen – aber richtig! Wir zeigen wie es geht…

InnendämmungDie meisten Hausbesitzer in Deutschland gehen beim Heizkostensparen schrittweise vor. Statt gleich das ganze Haus zu sanieren, setzen viele Eigentümer auf Einzelmaßnahmen. Nun hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) ausgewertet, welche dieser Maßnahmen besonders beliebt sind.

Der Austausch alter Heizkessel lag im vergangenen Jahr erneut an der Spitze der fünf am häufigsten geförderten Modernisierungsmaßnahmen. Das zeigt die Auswertung der aktuellen Förderstatistik der staatlichen KfW-Bank durch die dena. Neue Brennwertkessel, Wärmepumpen, Solarthermieanlagen, Pelletheizungen oder andere effiziente Heiztechnik unterstützte die KfW im Jahr 2015 in rund 63.000 Fällen.

Austausch alter Fenster, Wärmedämmung und Optimierung
Auf Platz zwei der beliebtesten Einzelmaßnahmen folgt in der aktuellen KfW-Statistik erneut der Einbau moderner Wärmeschutzverglasung: Der Austausch alter Fenster wurde in rund 52.700 Fällen gefördert. Auf den Plätzen drei und vier liegen die Wärmedämmung des Daches (rd. 22.300 Mal) sowie die Dämmung der Fassade (rd. 10.000 Mal). Platz fünf belegt die Überprüfung und Optimierung bestehender Heizungsanlagen, zum Beispiel durch einen hydraulischen Abgleich (rd. 3.200 Mal).

Förderung von Einzelmaßnahmen in 2015 rückläufig

Insgesamt unterstützte die KfW im vergangenen Jahr rund 152.500 Einzelmaßnahmen. Im Vergleich zum Vorjahr (rd. 155.500) gab es damit nur geringfügige Veränderungen. Die Reihenfolge der beliebtesten Modernisierungsmaßnahmen blieb unverändert. Während der Heizkesseltausch öfter gefördert wurde, waren die Förderzusagen für Maßnahmen an der Gebäudehülle leicht rückläufig.

Tipps aus der Praxis – ganzheitliche Beratung!
Welche Einzelmaßnahme am besten beim Heizkostensparen hilft, kann von Haus zu Haus unterschiedlich sein, so die dena. Hausbesitzer sollten deshalb vor der Sanierung eine qualifizierte Beratung in Anspruch nehmen. Dabei wird die gesamte Bausubstanz „in Augenschein genommen“, so werden sinnvolle Verbesserungen erkennbar – auch, ob sich eine infrage kommende Maßnahme lohnt.

Kampagne „Die Hauswende“
Ins Leben gerufen wurde die Informationskampagne „Die Hauswende“ von der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea). Neben der dena sind das Bundeswirtschaftsministerium sowie Unternehmen und Verbände aus den relevanten Branchen beteiligt.

Aus der Masse der Informationen und Möglichkeiten, die für Sie und Ihre Immobilie entscheidende und wirtschaftliche Lösung finden – dafür gibt’s unsere ganzheitliche Beratung! Kompetente und herstellerunabhängige Systemlösungen sichern Ihnen den Weg zur Wohlfühlimmobilie. Unser Service endet nicht mit der Lieferung, gerne begleiten wir Sie auch während der Baumaßnahme oder vermitteln Ihnen auf Wunsch den Verarbeiter aus unserem Netzwerk – optimal auf Ihre Kenntnisse bzw. zur Verfügung stehenden Mittel „zugeschnitten“, so wie Sie es sich wünschen! Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden – es geht um Ihre Sicherheit und den Werterhalt Ihrer Immobilie!

Besten Gruß aus Daun

Wolfgang Blick

Logo aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.