Gesundes Wohnen, gesundes Leben – interessante Parallelen

In gesunder Umgebung zu leben ist sicher ein wichtiger Schritt dahingehend, ein hohes Lebensalter mit voller Lebenskraft zu erreichen, was einem dann auch ermöglicht, lange aktiv zu bleiben und das „Dasein“ in gemütlicher, harmonischer Umgebung zu geniessen. Beides, die wohngesunde Umgebung schaffen und aktiv sein, zu bewerkstelligen gleicht mitunter einem Marathonlauf – erlauben Sie mir also, heute mal ein paar Parallelen zu ziehen, zwischen dem was nötig ist Ihr Haus zur Wohlfühlimmobilie zu machen – und was ich tue, um diesen „Job“ noch lange putzmunter erledigen zu können.

Die Idee zu diesem Vergleich kam mir ja eher zufällig. Ein paar sehr nette Menschen animierten mich vor geraumer Zeit dazu, doch auch beim Erlebnislauf Maare-Mosel-Lauf am 26.08.17 teilzunehmen. Nach anfänglicher Skepsis sagte ich gerne zu. Dem Sport grundsätzlich war ich immer schon sehr „zugetan“, habe ich doch bspw. jahrelang mit großem Eifer Sonntags die Formel 1 im Fernsehen „verfolgt“, aber „im Ernst“ auch sportlich bin ich seit ein paar Jahren aktiv – Fahrradfahren und Laufen gehören, neben Bergwandern, u. a. zu den Freizeitaktivitäten die ich sehr geniesse.

Gewisse Zweifel plagten mich zu Anfang, ob ich über das nötige Durchhaltevermögen verfüge eine vergleichsweise lange Strecke, 10 km wollen bezwungen sein, „am Stück“ in der Gruppe zu laufen. Der intensive „Austausch“ mit Menschen, die sowas häufiger tun, hat mich dann neugierig gemacht – die Entscheidung war gefallen.

Sie ahnen es sicher schon – zu Recht – ohne den fachlichen Bezug zum Thema „Ganzheitliches Leben und Bauen“ geht „beim Wolfgang“ selten was im Blog, so daß ich auch hier an dieser Stelle, zumindest in „Ansätzen“ bischen was darüber erzählen möchte, wie was geht bzw. warum was „so“ gemacht wird – und wo es die Parallelen gibt.

Auch die Schaffung gesunden Wohnraumes gleicht häufig einem Marathonlauf. Mitunter dauerts auch etwas länger, bevor „das Ziel erreicht“ ist, bspw. weil die nachhaltige Trockenlegung einer nassen Wand gewisse Vorarbeiten voraussetzt – um den dauerhaften Erfolg sicherzustellen. Auch da erlebe ich am Anfang schon mal den Zweifel des Hauseigentümers, ob sich der geplante Aufwand denn lohnt. Routine und Fachkenntnisse aus vielen Jahren Beratungs- und Planungstätigkeit ermöglichen mir dann, die Fragen zu klären und die nötige Sicherheit zu vermitteln.

Sie erkennen nun, das ein elementarer Bestandteil meiner Tätigkeit darin besteht, Ihnen von Beginn Ihrer Bau- bzw. Sanierungs- oder Erhaltungsmaßnahme an zur Verfügung zu stehen. Nur, das ist mein Grundsatz, wenn Sie vor Beginn unserer Arbeit wissen, was wir tun, warum wir es tun und womit wir es tun, können Sie entscheiden, ob die Maßnahmen für Sie in Frage  kommen oder nicht. Das ich Ihnen auch nach Fertigstellung für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung stehe, ist selbstverständlich. Übrigens, wissen Sie bereits zu Anfang, wann unsere Arbeiten beendet sind, auch unsere Angebote sind verbindlich – Nachforderungen erfolgen also nicht – Ihr „bauliches Ziel“ ist planbar!

Ja, es sind die besonderen Herausforderungen, die das Leben so abwechslungsreich (und schön!) machen. Für Sie, wenn Sie sehen, das die Immobilie, für die Sie lange gespart haben, dauerhaft wertstabil erhalten werden kann, genauso wie für mich, wenn ich den „inneren Schweinehund“ überwinde und den 10 km-Lauf schaffe. Alleine ist es manchmal schwierig, eine Situation richtig einzuschätzen. Einfacher ist es dann in der Gruppe oder in unserem Netzwerk. Sich zum richtigen Zeitpunkt an denjenigen wenden, der sich mit der bevorstehenden Aufgabe am besten auskennt sichert den gewünschten Erfolg. Fürs Training habe ich mir auch sehr nette Verstärkung geholt. Mit einem Marathonläufer habe ich bspw. in der vergangenen Woche den Ulmener Weiher mehrfach umrundet (also ohne Pause natürlich!), hätte ich mir bis dato auch nicht zugetraut. Wie ich Ihnen bei der Erreichung „Ihres Zieles“ behilflich sein kann, besprechen wir am besten persönlich, in einem Telefonat oder gerne auch vor Ort an der Baustelle. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

In diesem Sinne – sportliche Grüße aus Daun

Wolfgang Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.