Eine Frage der Perspektive – Wert der Bauwerkserhaltung und -sanierung

Die Aufgabenstellungen die in Bezug auf die Bauwerkserhaltung und -sanierung an uns herangetragen werden, sind sehr vielfältig. Gleichermaßen sind es Hausbesitzer, Makler, Baustoffhändler und auch Bauunternehmen die uns ansprechen. Egal ob es sich bei der Anfrage „nur“ um eine feuchte Wand oder um die Generalsanierung eines Gewerbeobjekts handelt – Grundlage unserer ganzheitlichen Arbeit ist immer – und vor allem – auch die gründliche Analyse der Schadensherkunft bzw. dessen Ursache.

Unterscheiden tun sich freilich die Beweggründe, die dazu führen, Blick Dichte Bauwerke mit der Lösung des jeweiligen „Bauproblems“ zu beauftragen. Bauunternehmen und „Häuslebauer“ nehmen meist frühzeitig, bereits in der Planungsphase, Kontakt zu uns auf. Eine „weise Entscheidung“ – können wir doch so, unter Berücksichtigung der technischen Vorgaben und der nachfolgenden Bauabläufe, die technisch wie wirtschaftlich optimale Lösung für eine langfristige und wohngesunde Nutzung der Immobilie mit einbringen.

Geht es, im Gegensatz dazu, um die Instandsetzung bestehender Bausubstanz, kommt es ebenso häufig vor, das der Auftraggeber bereits – vergeblich – versucht hat, die Schäden im Haus zu beseitigen, oder aber – der Hauseigentümer sucht Möglichkeiten, bestehende Räumlichkeiten wieder vollständig nutzbar zu machen.

Die Ausgangslage für uns ist also, trotz manigfaltiger Aufgabenstellungen, grundsätzlich immer die gleiche:

Egal ob feuchte Wände, aufsteigende Feuchtigkeit vom Keller zum Erdgeschoß, Druckwassereinbrüche bei Starkregen, usw. – die Konsequenzen für den Hauseigentümer sind immer kostenintensiv!

  • Keller bestenfalls und auch nur eingeschränkt für die Heizung nutzbar
  • Nutzung als Lagerraum für empfindliche Güter (bspw. Möbel) ausgeschlossen
  • Nutzung für Aufenthalte (Hobbyraum/Gästezimmer) ausgeschlossen
  • Gesundheit gefährdende Schimmelpilzsporen bedrohen auch die darüber liegenden  Räume
  • Marktwert des Hauses 0 € – für ein feuchtes bzw. nasses Haus wird sich zunächst niemand interessieren
  • Der VK-Preis für ein Haus mit feuchten Wänden reduziert sich beträchtlich

Preiswert – ohne billig zu sein – hilft Ihnen hier unser ganzheitlicher Service. Zielgerichtet nach dem „Bedarf vor Ort“. Sie wissen schon im Vorfeld was zu tun ist und warum, wie es funktioniert und was es kostet. Das schafft Vertrauen und Sicherheit auf Dauer.

Tja, ich hoffe, Sie haben den „schiefen Turm von Pisa“ zu Anfang dieses Blogbeitrags richtig gedeutet – nicht das Sie jetzt glauben, wir würden den auch noch instand setzen. Aber ich glaube er zeigt, das, wie vieles im Leben, auch der Aufwand für die Erhaltung der wertvollen Immobilie, eine Frage der Perspektive – der Sichtweise – ist. Natürlich bedeuten die Arbeiten für Sie finanziell und für uns zeitlich einen gewissen Aufwand – den es zu bezahlen gilt. Die damit verbundene Wertschaffung bzw. -erhaltung oder sogar -steigerung steht jedoch immer in einem positiven Verhältnis zu den erforderlichen Aufwendungen – Sie „gewinnen“ also immer! Also, den Pisa-Turm lassen wir, wie er ist – solange er nich umkippt, stattdessen erkläre ich Ihnen, was wir für Sie tun können – im Sinne Ihrer wohngesunden und wertvollen Wohlfühlimmobilie.

Besten Gruß aus Daun

Wolfgang Blick


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.