Ganzheitliche Arbeit einmal anders – immer im Sinne gesunden Lebens!

„Wenn Du eine Stunde lang glücklich sein willst, schlafe. Wenn Du einen Tag lang glücklich sein willst, geh fischen. Wenn du ein Jahr lang glücklich sein willst, habe ein Vermögen. Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit.“ Dieses alte chinesische Sprichwort kennen wir sicher alle. Vor mir liegen nun grade ein paar interessante Tage, an denen ich die Liebe zum Beruf, meine Überzeugung vom ganzheitlich gesunden Leben und Wohnen und mein Hobby in nahezu idealer Weise „unter einen Hut bringen kann“. Das sind diese Momente, in denen ich meinen Job dann noch einen „Tick“ mehr liebe als eh schon. Lesen Sie also weiter unten, was ich grade so vorhabe:

Am Samstag früh geht’s los. Wiedermal in´s Schwabenländle – genauer gesagt nach Steinheim an der Murr, zum Bottwartal-Marathon, der dann am Sonntag stattfindet.

Wie auch bei der Arbeit generell, egal ob bei der Abdichtungsplanung oder -ausführung, nutze ich dann die Zeit sehr effektiv. Gleichermaßen wird Zeit bleiben um laufende Projekte mit unserem Ingenieur weiter abzustimmen, aber auch die Kollegen der StekoX GmbH werde ich besuchen, ist ja eines dieser längeren Wochenenden – für mich jedenfalls. Der Sonntag gehört dann meiner sportlichen Leidenschaft – dem Laufen. Meinen Freund und Geschäftspartner Claus Steinbuch werde ich am Streckenrand beim Halbmarathon unterstützen. Ich selbst werde mich auf kürzere Strecken beschränken – für die „21 km“ trainiere ich fleissig, spätestens nächstes Frühjahr klappt´s.

3 Tage also, die in optimaler – sprich: ganzheitlicher – Weise genutzt werden. Nette Kontakte werden gepflegt, gleichermaßen der Geschäftsverlauf – und der Gesundheit dient es auch noch. Gut geplant und daher sicher stressfrei – so wie es sein soll.

Tja, gleichen wir doch mal gemeinsam ab, inwiefern sich das chinesische Sprichwort nun vereinbaren läßt: Eine Stunde glücklich? Bin ich sowohl im Schlaf aber auch (und vor allem!) beim Laufen. Das mit dem Fischen glaub ich mal – es aktiv zu betreiben ist nix für mich! Das Vermögen wird einem besonders bei solchen Ereignissen deutlich, wie ich es am kommenden Wochenende erleben werde – eine tolle Zeit mit sehr netten Menschen in einer sehr schönen Umgebung – da erkennt man, welches Vermögen man schon besitzt. Das die Arbeit für Sie, der Vernetzung und dem Netzwerk sei Dank, großen Spaß macht, und auch uneingeschränkt außerhalb der eigenen Region bzw. „Vierwände“ getan werden kann „rundet“ das Glück sozusagen ab – und das auf Dauer. Wenn es Sie interessiert, was ich so erlebe, rund um den Bottwartal-Marathon, schauen Sie hier in den Blog – zeitnah werde ich meine „gesammelten Eindrücke“ veröffentlichen. Selbstverständlich bin ich, wie gewohnt, auch für Sie erreichbar – telefonisch oder per eMail – für alle Fragen rund um trockene Haus und das gesunde Wohnen!

In diesem Sinne – viele Grüße aus Daun, und bis bald

Wolfgang Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.