Interessante Dienstreise in eine wunderschöne Region – zurück aus dem Schwarzwald!

logoWenn Sie mich heute beneiden, kann ich Ihnen nur sagen – Sie haben recht! Nicht nur das Blick Dichte-Bauwerke die vermutlich nettesten Kunden hat – häufig verschlägt es mich, wie in der vergangenen Woche, im „Dienste trockener Bauwerke“ auch in die schönsten Regionen Deutschlands bzw. des benachbarten Auslandes. Selbstverständlich bedeutet es auch immer Arbeit, aber, das wissen wir alle, in netter Umgebung und angenehmer Gesellschaft arbeitet es sich nochmal so gut – und entsprechend erfolgreich ☺!

So machte ich mich letzte Woche auf den Weg ins „Schwabenländle“, genauer gesagt nach Baddsc_0610 Wildbad im Schwarzwald. Ich kenne die Region aus einem Kurzurlaub im vergangenen Herbst. Hier wohnt es sich ruhig – dennoch bietet der Ort alles was „das Herz begehrt“ – eine ordentliche Auswahl gut geführter Restaurants und Hotels und, nicht zu unterschätzen, genügend Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung – die gute „schwäbische Küche“ fordert ja auch ihren „Tribut“.

Es war eine Dienstreise, wie man sie sich wünscht. Gute und konstruktive Gespräche mit den Kollegen der StekoX GmbH sowie mit meinem langjährigen Geschäftspartner Gregor Kischkat, daraus resultierend: tolle Ideen und viele neue Pläne fürs kommende Jahr – und darüberhinaus. Wie diese Ideen aussehen, bzw. welchen Nutzen Sie davon haben, erfahren Sie in Kürze – Sie werden staunen! Soviel vorab – künftig werden wir unsere Abdichtungslösungen noch individueller an Ihren „Bedarf anpassen“, so wird der Weg zu Ihrer Wohlfühlimmobilie noch besser planbar und damit sicherer „denn je“.

Meist ist es ja so, das man erst erkennt, wie toll es war, wenn man bereits wieder Zuhause ist. Das war dieses mal irgendwie anders. Bereits die Ankunft im Hotel Weingärtner war toll. Äußerst zuvorkommender Empfang durch sehr freundliche Mitarbeiter sind das Eine – angekommen im Zimmer, die Erkenntnis, das hier in den vergangenen Jahren die vorhandene Bausubstanz sehr behutsam und nachhaltig erhalten und saniert worden ist, das Andere. Ja, wenn man ständig mit Bauschäden und deren Beseitigung zu tun hat, entwickelt man einen „Blick“ für solche Details – so lernt man nie aus! Abgerundet wurde mein Aufenthalt, am vergangenen Donnerstag, durch die gemeinsame Mittagspause im Gasthof Hirsch in Magstadt. Mit der Erkenntnis, das ich mein „verhandlungssicheres Schwäbisch“ in den vergangenen Tagen weiter optimieren konnte, bin ich nun schon wieder ein paar Tage fleissig im „Vertriebsgebiet“ unterwegs – neugierig und voller Vorfreude auf das nächste Treffen mit den Kollegen „im Süden“.

In diesem Sinne – besten Gruß aus Daun

Wolfgang Blick

Logo aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.