Man wird alt wie eine Kuh…

Kuh… und lernt immer noch dazu! Die saloppe Redensart besagt, das man bis ins hohe Lebensalter lernt und immer wieder Neues, und zuweilen auch Überraschendes erfährt. Das ist auch gut so. Aber wie das nun mal so ist im Leben – Erfahrungen sind wertvoll, aber mitunter schwer zu akzeptieren. Das geht jedem so, egal ob im Privatleben oder im Geschäft.

Aber wieso thematisiere ich das hier? Im Grunde dient dieser Blog der Information über die Themen Bauwerkserhaltung sowie Wohngesundheit im speziellen und Vertrieb im Allgemeinen. Nie möchte ich hier etwas politisieren, das können andere wahrscheinlich deutlich besser – und bieten auch die geeignetere „Plattform“ dafür. Dennoch möchte ich Sie heute an einer „Lehrstunde“ teilhaben lassen die ich derzeit erlebe, und diese in den Kontext zu dem stellen, was ich (seit Jahren!) tue – und warum ich es so tue!

Eifrige Besucher dieser Seite kennen, zumindest namentlich, meine Netzwerkpartner und sehen, das hier auch gelegentlich Bewegung in der Rubrik zu verzeichnen ist. Neue Namen kommen hinzu – und der Eine oder Andere verschwindet auch wieder. Sie können davon ausgehen, das die Partner die mit mir zusammenarbeiten mich aufgrund ihrer und meiner Erfahrung „ausgesucht“ haben. Genauso mache ich es auch. Und wenn jemand „von der Liste verschwindet“, dann nicht ohne Grund – nämlich weil er sich nicht „an die Regeln“ oder die getroffenen Vereinbarungen hält, oder gehalten hat. So einfach ist das!

Genauso einfach sind meine Regeln, die ich voraussetze – arbeiten mit der Sorgfalt und nach den Grundsätzen eines „ordentlichen Kaufmannes“. Das ist leicht zu merken – und ebenso leicht umzusetzen, es kommt nur auf den „guten Willen an“. Wertmaßstäbe wie Ehrlichkeit, Vertrauen und Integrität sind meines Erachtens die Grundvoraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit. Zur Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit bin ich bereits in Kinderzeiten von meinen Eltern erzogen worden, dafür bin ich noch heute dankbar. In der Umsetzung dieser Maßstäbe im Geschäftsleben unterstützt mich seit Jahren die Unternehmensberatung Karl Dilly.

Konkrete Regeln erlauben dann auch konsequente Entscheidungen, wie sie vor allem im Geschäftsleben wichtig sind. So geschehen bspw. im vergangenen Jahr mit einem langjährigen Geschäftspartner, der getroffene Vereinbarungen allzu sehr nach „eigenem Gusto“ auszulegen bzw. auszunutzen versuchte. In Erstaunen versetzt mich jedoch, wenn, wie mir jetzt bestätigt wird, ein „Partner“ seinen Verpflichtungen alleine deshalb nicht nachzukommen braucht, weil er, so wörtlich: „die Bestandteile unseres Vertrages inhaltlich nicht zu verstehen vermochte“. Ich hatte irrtümlich den Eindruck er hätte mich betrügen wollen – letztlich war „das Gegenüber“ lediglich nicht in der Lage (oder einfach nur zu dumm?) den seinerseits ausgearbeiteten Vertrag zu verstehen. War ich bislang der festen Überzeugung, das, im Zweifelsfalle, „Dummheit nicht vor Strafe schützt“, bin ich diesbezüglich nun eines Besseren belehrt worden. Ob ich für diese Erkenntnis nun unbedingt dankbar oder froh sein muß, da bin ich mir selbst noch nicht ganz sicher – annehmen werde ich ich sie in jedem Falle.

Aber sehen wir es positiv, wie man sagt das „halb volle – nicht das halb leere Glas“, unser Netzwerk, wenn auch ein wenig „ausgedünnt“, ist nicht weniger leistungsfähig als bisher. Jeder der Partner bzw. Kollegen den Sie heute in der Rubrik Netzwerkpartner finden, geniesst mein uneingeschränktes Vertrauen – die entscheidende Grundlage für eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Was möchte ich Ihnen jetzt mit diesen Erläuterungen sagen? Im Grunde ganz einfach: Blick Dichte Bauwerke bleibt, auch trotz gelegentlicher „widriger Umstände“ der kompetente Ansprechpartner den Sie kennen und den Sie erwarten. Wir, also die Partner und ich, werden uns auch künftig dem Markt in der Weise anpassen, das wir immer auf dem aktuellen Stand der Technik und der rechtlichen Vorgaben sind – das bringt Ihnen Sicherheit. Was bleibt wie es ist: Für mich ist auch künftig ein Handschlag genauso verbindlich wie ein schriftlicher Vertrag. Dies ist meine Grundüberzeugung und wichtiger als „diverse Zertifizierungen“, „aufgebauschte Selbstdarstellungen“ oder ähnliches. Das kann ich mir leisten und das werde ich mir leisten – weil Sie es mir wert sind, heute und zukünftig. Das wollte ich Ihnen an dieser Stelle gerne mal sagen.

In diesem Sinne – einen schönen Tag und beste Grüße aus Daun

Wolfgang Blick

Logo aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.