Ursache falsches Lüften – Frost und Kälte lassen Schimmel in der Wohnung sprießen!

Draußen herrscht „Väterchen Frost“ und drinnen sprießt der Schimmel an den Wänden und Fenstern. Wie kann das sein? Ganz einfach: Die meisten Menschen lüften falsch, stellen die Fenster nur kurz in Kippstellung, damit es ja nicht zu kalt wird. Gefährlich, denn die Fensterlaibungen kühlen aus, die Feuchtigkeit aus der Raumluft kondensiert an Wand und Fenster. Ideale Voraussetzungen für Schimmel!

Eifrige Leser meines Blogs und unsere vielen Kunden wissen längst, wieso Schimmel so gefährlich ist und wie sie den schwarzen Sprenkeln vorbeugen bzw. Schimmel im Haushalt selbst entfernen können. Die eigentliche Gefahr geht von den unsichtbaren Schimmelsporen aus, die sich aus dem Schimmel lösen und wie feine Staubpartikel durch die Luft schweben.

Schimmelsporen können bspw. allergische Reaktion wie Husten und Luftnot hervorrufen. Langfristig kann es auch zu einer Lungenfibrose kommen. Dabei vernarbt das Lungengewebe, was die Atmung dauerhaft erschwert. Klären Sie also zunächst, warum es schimmelt. Schuld ist meistens falsches Lüften, aber auch große Möbel, die direkt an der Wand stehen, große Bilder oder Vorhänge können die Luftzirkulation behindern. Sorgen Sie besser für zehn Zentimeter Abstand zur Wand. Auch bauliche Mängel wie aufsteigende Feuchte an Wasserleitungen und feuchtes Mauerwerk können Gründe sein. Gerne bin ich Ihnen bei der „Sporensuche“ behilflich – geeignete Meßgeräte und Prüfverfahren vereinfachen die Sache erheblich, eine genaue Analyse ist gesichert!

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt, so lautet, wieder mal, die Devise. Kleine Schimmelschäden (bis 40 cm²) können Sie grundsätzlich selbst beseitigen. Dennoch empfehle ich, solche Arbeiten durch Fachunternehmen ausführen zu lassen. Wir haben die entsprechenden Werkzeuge, achten z. B. auch darauf das während der Arbeiten keine Schimmelsporen aufgewirbelt werden. Darüberhinaus wirken diverse Schimmelentferner reizend bzw. ätzend. Sie sehen also, mit der entsprechenden Routine kann dem entstandenen Problem sicher und zielführend „zu Leibe gerückt werden“. Je nach Schadenslage bzw. -ursache erklären wir Ihnen nicht nur. wie der Schaden beseitigt wird, sondern auch, wie er nachhaltig verhindert wird – im Sinne Ihrer gesunden Wohnung und dem Werterhalt Ihrer Immobilie. Wenn Sie noch Fragen zum Thema haben, oder die eine oder andere feuchte Stelle im Haus schon entdeckt haben – rufen Sie mich einfach an, gemeinsam kriegen wir das „in den Griff“.

Kommen Sie also gesund durch den Winter ☺, mit besten Grüßen aus Daun

Wolfgang Blick


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.